Achtsamkeitstraining für Kinder und Jugendliche

Werde wieder wie ein staunendes Kind,
das die Welt entdeckt.
Jeden Augenblick neu.


Tibetisches Sprichwort


Solange wir Kleinkinder sind, fällt es uns nicht schwer achtsam zu sein. Oft kann man Kinder gedankenverloren beim Spielen beobachten. Dann scheint nur das Hier und Jetzt zu zählen.

 

Mit dem Schuleintritt, der mit vielen neuen Eindrücken und Herausforderungen verbunden ist, verändert sich die Wahrnehmung der Kinder von sich selbst, ihrer Umwelt und letztlich ihrem Gefühlsleben. Während der Pubertät kommt es dann erneut zu einem Durcheinander der Gefühlslage und der Weltsicht.

 

In diesen Phasen kann es hilfreich für Kinder und Jugendliche sein, achtsame Übungen kennenzulernen und zu praktizieren. Ganz von alleine kann dabei das Gefühl entstehen, vollkommen okay zu sein, egal was andere sagen. Die erlernten Übungen können zudem zur Ressource (z.B. der Möglichkeit der Emotionsregulation) werden, die das Kind oder den Jugendlichen ein Leben lang begleitet.